Website-Texte: 7 Schritte zu einer erfolgreichen Webseite

Immer wieder werde ich gefragt: „Welche Texte muss ich für meine Webseite schreiben?“

„Wie viele Seiten braucht meine Webseite?“

Darum gehe ich hier in diesem Artikel genau auf die Inhalte ein, die deine Webseite als Gesamtprodukt braucht.

(Du kannst ihn als Mini-Kurs verwenden – im kostenfreien Mitgliederbereich der Akademie Schreiben lernen findest du noch ein paar Arbeitsblätter dazu.)

Interessieren dich die Inhalte deiner Startseite? Dazu lies diesen Artikel: 9 Punkte für deine Startseite (Homepage). Eine Anleitung.

Mehr über deine „Über Mich-Seite“ liest du hier. Diese 9 Punkte braucht deine “Über mich”-Seite

Die Besonderheit meines Artikels

Deine Webseite erstellst du in einigen Schritten.

Die bauen (im besten Fall) harmonisch aufeinander auf.

Damit reduziert sich der Arbeitsaufwand. Meist wird dir aber leider nicht die ideale Reihenfolge übermittelt.

Dadurch kommt es vor, dass du Schritte doppelt und dreifach machst.

Da mein Prinzip lautet: So wenig Aufwand – so leicht und kostengünstig wie nur möglich - bekommst du die Schritte gleich die richtige Reihenfolge für deine Arbeit.

Denn die richtige Reihenfolge und das passende Mindset ersparen dir viel Zeit und bringen dich schneller zu nennenswertem Umsatz.

Wichtig: Möchtest du tatsächlich etwas weiterbringen, dann nimm dir genügend Zeit, die Inhalte durchzuarbeiten.

Dieser Artikel mag auf den ersten Blick kurz erscheinen, doch er ist eine Zusammenfassung aller Artikel, die du brauchst, wenn du eine neue Webseite erstellst.

Eigentlich ist es ein Minikurs. Das Komplettpaket hat es in sich. 😉

Viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!


Schritt 1: Was soll deine Webseite leisten?

Ehe du also beginnst, deine Webseite zu erstellen, lohnt es sich, ein Gesamtkonzept zu machen.

Keine Zeit, das Gesamtkonzept zu erstellen? Bei einer „Discovery&Briefing“-Strategiesitzung mit Eva Laspas, Leitung Akademie Schreiben lernen, bekommst du deine Gesamtstrategie für deine Webseite fix und fertig. Auf Wunsch erstellen wir dir auch eine professionelle Webseite.

Webseitentypen

  • Shop
  • Seminare buchen
  • Blog
  • (veraltetes Modell) Visitenkarte
  • Angebote zeigen


Möchtest du deine Angebote bereitstellen und hast vor, deine Leser über Offlinewerbung auf deine Webseite zu bringen? 

Dann brauchst du Webseit-Texte für folgende Basisseiten:

  • Startseite (Fachbegriff: Homepage)
  • Über mich-Seite
  • Angebote (Arbeite mit mir)
  • Impressum
  • Dsgvo


Hast du Kurse oder Produkte?

Dann erweiterst du deine Basis noch um einen Shop oder eine Seite wo die Produkte aufgelistet werden.


Möchtest du deine Webseite über die Social Medias teilen? Und sollen dich die Suchmaschinen finden?

In diesem Fall brauchst du auch einen Blog.


Nun erstellst du dir das Gesamtkonzept deiner Webseite. Es ist zugleich der Fahrplan, der dich zu deinem Ziel bringt.


Schritt 2: Was genau bietest du an?

Alles dreht sich um dich und dein Angebot. Dein Talent und das, was du am besten kannst. Oder um deine Geschichte, ein Erlebnis, das du hattest. Und bei der du etwas gelernt hast. Das kannst du jetzt weitergeben.

Das, was du am besten kannst, können deine Wunschkunden nicht gut.

Daher zeigst du ihnen Schritt für Schritt, wie sie dahin kommen, wo du jetzt gerade stehst.

Das ist das Ziel. (Das sich ständig mit dir weiterentwickelt.)

Ausgehend von diesem Ziel entwickelst du mindestens ein Produkt, das du verkaufst.

„Produkt“ wird in der Fachsprache das genannt, was du verkaufst. Ein Buch, einen Kurs oder eine Beratung.

Auf deiner Webseite bietest du also dein Produkt genau den Menschen an, die es brauchen.

Das machst du mit deinen Webseit-Texten.


Schritt 3: Wunschkunden erkennen - wen willst du mit deinem Website-Texten ansprechen?

Nun machst du dir genauer Gedanken über deinen Wunschkunden.

Um den dreht sich alles. Viele Unternehmerinnen sind immer noch der Meinung, dass sie sich nicht mit ihrem Wunschkunden auseinandersetzen müssen.

Doch bei der Erstellung deines Wunschkunden geht es nicht um das Erfinden von Merkmalen, sondern um das Definieren eines Prototypen, mit dem du zusammenarbeiten möchtest.

Mit einer genauen Definition deines Kundenavatars passt du deinen gesamten Webseitentexte an das Problem und die Sehnsüchte deines Wunschkunden an

Lies hier meinen Blogbeitrag über die Sehnsüchte und Wünsche deines idealen Kunden.

Und „So präsentierst du dein Angebot richtig“ geht nochmal auf die Farben und Bilder ein.

Schritt 4: Merkmale deines idealen Kunden für deine Website-Texte

Alle Merkmale deines Wunschkunden sind für deine Website-Texte bedeutend.

Zum Beispiel, ob es sich um Mann oder Frau handelt.

Wie alt dein Wunschkunde ist.

Und in welchem emotionalen Zustand sich dein potentieller Kunde befindet, wenn er dich findet.

All das arbeitest du in deinen Marktauftritt ein – in

  • Farben,
  • Bilder,
  • Schriftart und
  • Schriftgröße.

Und im Artikel „5 Möglichkeiten für deinen Wunschkunden zu schreiben“ findest du ein paar Beispiele, die dir zeigen, warum Text so wichtig ist.

Schritt 5: Buchstaben sind nicht gleich Text

Und damit sind wir schon beim Kern. Gleich nach den Farben und Bildern auf deiner Webseite kommt der Text.

Er sollte genau so geschrieben sein, dass dein idealer Kunde „wie vom Blitz“ getroffen ist, wenn er deine Webseite findet.

Er muss fühlen: „Ja, hier finde ich, was ich suche. Meine Suche hat eine Ende!“

Im Grunde brauchen deine Texte ein klares Ziel. 

Lies in meinem Beitrag mehr über die passende Kommunikation mit deinem Kunden.

Schritt 6: Entscheide dich für ein Webseiten-System

Die Technik gehört nicht ganz zum Text, denkst du?

Doch, denn im Hinblick auf SEO (Suchmaschinenoptimierung) brauchst du ein Webseite, die rasch lädt.

Jetzt wird es also etwas technisch. 

Ich empfehle WordPress. Dabei gibt es die Version, dass dein Blog bei WP gehostet wird (er liegt dann dort und du hast weniger Möglichkeiten) oder du suchst dir selber einen Provider, wo du eine kostenlose WP-Version installierst und selber verwaltest.

Wichtig für deine Suchmaschinenoptimierung ist, dass deine Webseite rasch lädt (keine Slider und so). Außerdem ist darf sie mobilfreundlich sein.


Schritt 7: So finden die Kunden zu dir

Um Interessenten und Lesern deiner Webseite und deines Blogs die Möglichkeit zu geben, in Kontakt mit dir zu bleiben, bietest du eine Form von Newsletter an.

Das geht am besten mit einem Freebie und automatisierten E-Mails.

Genaue Anleitung dazu findest du im Blogbeitrag „E-Mail-Marketing: So werden deine Newsletter gelesen

Stetige Verbesserung

Heute ist eine Webseite dein Geschäftslokal. Das heißt, du darfst sie regelmäßig „abstauben“, „Fenster putzen“ oder da und dort auch mal etwas Neues ins Schaufenster stellen.

Letzte Woche sprach ich mit einer Kundin – wir arbeiten gerade an ihrem Marktauftritt. Sie sagte:
"Ah, wenn wir dann mit der Webseite fertig sind, dann kann ich beginnen.“
Da musste ich sie leider enttäuschen.
Und gleichzeitig erfreuen.

Eine Webseite wird niemals fertig.

Wirklich niemals.

Ständig hast du etwas zu ändern.

Genaue Anleitung

Eine genaue Anleitung aller Schritte inkl. Checkliste findest du auch im 3. Arbeitsbuch der Akademie Schreiben lernen:

Anleitung zur Selbstständigkeit

In diesem Buch begleitest du Petra auf ihrem Weg von der Teilzeit- zur Vollzeitselbstständigkeit.

Damit du nicht wie Petra verzweifelst, kannst du es mit der Anleitung im Buch sofort besser machen. Durch Petras Geschichte und die Unterstützung von Experten schaffst du den Sprung! Ohne Angst, ohne Gedankenkarussel, dafür mit Klarheit und Schritt für Schritt Anleitung.


Brauchst du Unterstützung bei der Umsetzung deiner Website-Texte?

Wird dir alles zu viel?

Fehlt dir die Struktur, der rote Faden?

Stell mir dein Projekt vor!

Nimm Kontakt mit mir auf – lass uns sprechen.

Keine Zeit, das Gesamtkonzept zu erstellen? Bei einer „Discovery&Briefing“-Strategiesitzung mit Eva Laspas, Leitung Akademie Schreiben lernen, bekommst du deine Gesamtstrategie für deine Webseite fix und fertig. Auf Wunsch erstellen wir dir auch eine professionelle Webseite.

Deine

Eva Laspas

Akademie Schreiben lernen

Eva Laspas
 

Ich bin Eva Laspas und unterstütze dich dabei, bessere Texte für dein Unternehmen zu schreiben. Wie? Indem ich komplexe Themen einfach zum „Be-greifen" aufbereite. Durch Blogartikel, Bücher, Kurse und Text-Konzepte.

Klicken Sie hier, um ein Kommentar zu hinterlassen. 0 Kommentare