Dein Angebot: Auf den ersten Eindruck kommt es an!

Egal ob Visitenkarte, Folder oder deine Webseite:

Sekunden entscheiden, ob der Suchende zum Leser wird.

Daher ist es wichtig, dass du dein Angebot genau so darstellst, wie es der Leser erfassen soll.

Entscheidet sich dein Leser dazu, weiterzulesen, wird er zum Interessenten.

Und nur Interessenten werden zu Kunden.

Willst du wissen, wie du aus Suchenden interessiere Leser machst?

Die darauf brennen, deine Artikel bis zum Ende zu lesen?

Dann lies hier weiter.

Dein Angebot: Starten wir mit einem Experiment

Stelle dir vor, du bist auf der Suche nach einem Clown für eine Kindergeburtstagsparty.

Ehe du weiter liest, bitte skizziere im Kopf kurz die Homepage, die du dir erwartest. Und zwar in Bezug auf:

  • Farbe
  • Bilder
  • Texte

Hast du ein Bild im Kopf? 

Ist das etwa so?

  • Helle und kräftige Farben - bunt darf sein.
  • Bilder: lachende Kinder, Clowns, entspannte Eltern.
  • Schwungvolle Texte, knapp und humorig.

Oder so?

  • Grau, weiß und schwarz.
  • Bilder: Nebel, Eisblumen und kalte Winterlandschaften.
  • Ellenlange Texte, ohne Absätze und Zwischenüberschriften ...

Du erkennst sicherlich jetzt sehr klar, worauf ich hier hinaus will.

So erzielst du die passende Wirkung

Es ist wie bei einem Ball, auf den du mit der Jogginghose gehst.

Du erzielst Wirkung.

Die Frage ist nur:

Erzielst du die Wirkung, die du dir wünscht?


5 Mittel, Wirkung zu erzielen

Bei deinem gesamten Businessauftritt (Web, Drucksorten aber auch Kleidung) wirkst du.

Egal was du tust, Wirkung erzielst du immer.

Und diese kannst du steuern.

Dabei hast du 5 Basics zur Verfügung.

  • Farben
  • Formen
  • Bilder
  • Schriften
  • Text

In den ersten Sekunden nimmt der Leser Farben, Formen und Schriften unterbewusst auf.

So verkaufst du dein Angebot
Was möchtest du mit deiner Webseite bewirken
Deine Webseite ist dein Schausfenster

Deinen Text liest er bewusst.

Passt das nicht zusammen, was er fühlt und liest, bekommt er ein komisches Gefühl.

Um zu unserem Beispiel zu kommen:

Suchen Eltern nach einem Veranstalter für Kindergeburtstage, werden sie ein merkwürdiges Gefühl bekommen, wenn sie auf eine Seite kommen, wo nebelige Bilder zu sehen sind.

Aber gehen wir einmal ein Basic nach dem anderen durch - zu allen habe ich schon Artikel geschrieben, die ich für dich hier verlinke.

Grundlage: Dein Wunschkunde

Dir wird jetzt klar, dass es bei der Farb- und Bildauswahl deiner Homepage zu einem Großteil auf deinen idealen Kunden und daher auf dein Angebot ankommt.

Indem du dein Angebot punktgenau definierst, definierst du auch, wer es braucht - daraus entwickelt sich dein idealer Kunde, dein Wunschkunde.

Hast du dein Angebot, deine Werte etc. noch nicht genau definiert?

In diesem Buch lernst du deinen Wunschkunden kennen und erfährst, warum die Kommunikation mit ihm so wichtig ist.

Außerdem beschreibe ich dir die wichtigsten Begriffe rund ums Internetmarketing zum be-greifen. Weitere Experten teilen ihr Wissen mit dir. Am Ende der 9 Tage hast du deinen Wunschkunden fertig inklusive aller Texte, die du für deine Webseite brauchst. 

So verkaufst du dein Angebot

Nachdem du deinen Wunschkunden erstellt hast, präsentierst du ihm dein Angebot.

Das machst du durch:

  • Webseite,
  • Folder,
  • Visitenkarte,
  • Video,
  • FB-Posts,
  • dich selbst
  • und vieles mehr.

Dieses „Präsentieren“ nennt man auch „Verkaufen“.

„Verkaufen“ ist in unserer Gesellschaft ein Wort, das eher anrüchig behaftet ist. 

Das kommt meist daher, dass es sehr viele Menschen gibt, die mit allen Mitteln und psychologischen Tricks versuchen, anderen ihre Ware aufzuschwatzen.

Doch "Verkaufen" ist nichts anderes als Möglichkeiten und Chancen bringen. Bedarf stillen. 

Weitere Artikel zum Thema "Verkaufen"

Webseite: Dein Angebot im Schaufenster

5 Mittel, um Wirkung zu erzielen
Auf den ersten Eindruck kommt es an
Farben und Bilder präsentieren dein Angebot

Früher stellte man im Ladengeschäft seine Ware ins Schaufenster.

Dazu kam je nach Jahreszeit die passende Deko.

Die Deko bestand aus Plakaten, Tüchern und anderen Elementen, die die Präsentation der Ware unterstützten.

Und da jedes Geschäft ein Thema hatte (Schuhe, Wurst, Bäckerei ...) gab es keine Verwechslungen.

Wer Brot brauchte, ging zum Bäcker. Für Schuhe ging man ins Schuhgeschäft.)


Jetzt ist deine Webseite dein Schaufenster in die Welt. 

Und dieses Fenster gestaltest du so, dass du deinen Kunden magisch anziehst.

Damit er aber weiß, was es bei dir zu kaufen gibt, darfst du das genau zeigen.

Deine Webseite passend für deinen Wunschkunden gestalten.

Dieser sucht eine Lösung zu seinem Problem.

So kommt auf deine Webseite und erkennt intuitiv an den Farben und Bildern: Ja, das könnte es sein! Und wenn dann deine Überschrift noch passt - dann liest er weiter.

Daher darfst du deine Webseite genau planen: Was möchtest du damit bewirken?

Weitere Artikel zum Thema "Webseite"

Farben und Bilder präsentieren dein Angebot

Durch deine klare Ausrichtung auf einen ganz speziellen Kunden, wählst du Farben und Bilder für ihn aus.

Diese unterstützen dann deine Texte.

Genau „für andere“ Farben auszuwählen, macht manchen Unternehmerinnen noch Probleme. 

Unser Marktauftritt soll doch auch uns selber gefallen? Ja natürlich, aber er muss in erster Linie zu deinem Angebot passen.

Ein Beispiel:

Stell dir ein Bestattungsinstitut vor.

Hier passen eher dunkle Farben für die Webseite, Grau, Silber, Schwarz - eventuell Braun. In jedem Fall gedeckt. Doch die Besitzerin dieses Institutes hätte als Lieblingsfarbe grün. Ein richtig knalliges Grün.  

Wenn sie ihre Webseite für ihren Wunschkunden macht, verwendet sie gedeckte Farben. Maximal der eine oder andere Strich im Footer könnte ganz dezent Grün zeigen ...

Grüne Schrift oder grüne Banner wären hier nicht passend.

Hast du dein Angebot genau definiert
So erzielst du die passende Wirkung
So gestaltest du deine Webseite für deinen Wunschkunden

Auch die Bilder, die sie verwendet, sollten auf das Unternehmen angepasst werden. 

Im Falle eines Beerdigungsinstitutes kann man Bäume verwende, oder Blumen. Im Falle des Kindergeburtstages Luftballons und Konfetti.


Und die Schriftart sollte gediegen, nicht etwas verspielt oder schnörkelig sein. Und vor allem lesbar in Struktur und kurze Sätze. Denn Menschen, die trauern, haben keine Geduld für lange Sätze und winzige oder schnörkelige Schrift.

Fazit:

Eine klare Ausrichtung auf deinen Wunschkunden unterstützt dich bei der Auswahl deiner Farben, Bilder, Schriften und anderen grafischen Elemente.

Weitere Artikel zum Thema "Gestaltung"

So geht es für dich weiter

Businesstexte für dein Unternehmen zu schreiben, Überschriften zu formulieren und kurze knackige Sätze, wie zum Beispiel Slogans, Tweets oder E-Mail-Betreffzeilen gehören zum Texthandwerk.

Dein persönliches Text-Konzept zu erstellen, das deine Marke oder dich als Marke transportiert ist der nächste Schritt. Mit einem Text-Konzept sparst du Zeit und wenn jemand anderer für dich Texte schreibt, bleiben deine Texte deine Text.

Deine Entscheidung ist, ob du

  • das Texthandwerk generell und gezielt auf dein Business lernen möchtest oder
  • das schon kannst und gezielt dein Text-Konzept erstellen lernen und dann dein Business weiter aufbauen möchtest.
Ausbildung "Werbetexte schreiben lernen" - 100 Kunden allein im ersten Jahr!

Im ersten Fall empfehle ich dir die Ausbildung Werbetexte schreiben lernen. In nur 90 Tagen bekommst du alle Werkzeuge, das du für das Handwerk Schreiben brauchst und erarbeitest dir zur gleichen Zeit 7 Texte für dein Business. 

Slogan-Schöpfer

Im zweiten Fall kannst du schon einiges an Text-Handwerkszeug.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein individuelles Text-Konzept findest du im Masterkurs "Sonnen-Abo" mit Eva Laspas. (Wir starten einmal im Jahr gemeinsam.) Hier erfährst du mehr über die Inhalte.

Viel Freude mit deinem idealen Kunden!

Deine
Eva Laspas
Akademie Schreiben lernen

Willst du Texte schreiben, die wirken?

Hole dir jetzt die "5 Basics für gute Businesstexte"! Kostenlos.

Speziell für Unternehmerinnen geeignet, die mit bessere Texten mehr Umsatz machen möchten!

Außerdem erhältst du kostenlose monatliche Texttipps und alle Infos über unsere Angebote rund um Text für dein Business.

Mit dem Eintrag akzeptierst du die Richtlinien zur dsgvo und meinen Informationsvertrag.

Eva Laspas
 

Ich bin Eva Laspas und unterstütze dich dabei, bessere Texte für dein Unternehmen zu schreiben. Wie? Indem ich komplexe Themen einfach zum „Be-greifen" aufbereite. Durch Blogartikel, Bücher, Kurse und Text-Konzepte.

Klicken Sie hier, um ein Kommentar zu hinterlassen. 0 Kommentare