Anleitung: 1 Produkt, 4 Zielgruppen, 4 unterschiedliche Landingpages

Du hast ein Produkt, das für zwei oder mehrere Zielgruppen passt?

Dann ist die Lösung: mehrere Landingpages!

Da alle meine Angebote mehrere Sinne umfassen, habe ich zu diesem Thema ein Rätsel für dich gemacht.

„Such den Unterschied“, das war früher immer das Rätsel aus der Sonntagszeitung.

Heute lade ich dich dazu ein, Unterschiede auf vier Landingpages zu finden.

Um zu erkennen, wie du die Landigpages vier unterschiedliche Zielgruppe für ein und dasselbe Produkt ansprichst.

Das Beispiel zeigt dir auch exakt, was Content Marketing in der Praxis bedeutet.

Ausgangslage - Problem

Einer meiner Kunden entschloss sich dazu, dass wir für eines seiner Produkte Landingpages erstellen und Content Marketing beginnen.

Da das Produkt für eine große Zielgruppe passt, haben wir zu Beginn einmal vier Zielgruppentypen bestimmt:

  • Frau, 30+
  • Frau, 50+
  • Mann, 30+
  • Mann, 50+

Unterschiede für verschiedene Kundengruppen

Serie Landingpages  - Ein Produkt, vier Zielgruppen
Serie Landingpages  - Ein Produkt, vier Zielgruppen
Serie Landingpages

Wie machst du ein und dasselbe Produkt vier unterschiedlichen Zielgruppen schmackhaft?

  • Du erstellst unterschiedliche Landingpages.
  • Du passt Text und Bilder je nach Zielgruppe an.
  • Das setzt sich nahtlos fort bis auf die Bestellseite.

Google schickt genau die passenden Menschen hin.

Und diese fühlen sich dann richtig verstanden.

(Nicht so optimal ist, dass man im vorliegenden Fall in einem Shop landet und 1001 Dinge sieht, die vom Kauf ablenken. Aber anders geht es im Moment nicht.)

Im vorliegenden Fall handelt sich um ganzheitliche Nahrungsergänzungen.

Die passen ja wirklich für eine breite Menschenmenge.

Aber für Google- oder FB-Werbung darf es exakt sein.

Wie genau – schau selber und suche die feinen Unterschiede!


Achte dabei auf:

  • einzelne Wörter
  • Textpassagen
  • Bilder
  • Testimonials

Vergleiche Inhalte und Bilder dieser vier Landingpages

Folgende Punkte ändern sich

Serie Landingpages  - Ein Produkt, vier Zielgruppen
Serie Landingpages  - Ein Produkt, vier Zielgruppen
Serie Landingpages  - Ein Produkt, vier Zielgruppen

Du baust also für jede Zielgruppe eine eigene Landingpage bzw. auch eine „Einseiten-Webseite“.

Bilder

Ich persönlich habe mir zuerst die Bilder gesucht.

Also das Zielbild, das oben auf der Landingpage den Besucher begrüßt.


Warum das Bild wichtig ist:

In meiner Ausbildung zum Lebensberater hatten wir mal folgenden Test:

Wir bekamen Gesichter zu sehen und mussten intuitiv deren Emotionen notieren.

Das können wir Menschen schon als Babys besonders gut.

Das Bild ist der erste Faktor, der entscheidet, ob Besucher deiner Webseite bleiben und weiterlesen. Das Bild muss sie emotional ansprechen und die Lösung zeigen.

Danach sichte ich die Bilder für die Testimonials.

Testimonials

Die Firma bekommt viele E-Mails und es hat einige Zeit gedauert, bis wir passende Testimonials fanden.

Nur Bilder gibt es zu diesen Testimonials leider nicht. 

Also habe ich da auch vier Bilder der Prototypen gesucht, die der jeweiligen Zielgruppe entsprechen.

Und danach ging es ans "Eingemachte" - die Texte.

Text für deine Landingpage

Um Text zu schreiben, der die passende Zielgruppe anspricht, habe ich mich "in deren Schuhe gestellt".

Das gelingt auch dir – das ist sehr wichtig. Denn nur so findest du die passenden Worte.

In diesem Buch lernst du deinen Wunschkunden kennen und erfährst, warum die Kommunikation mit ihm so wichtig ist.

Außerdem beschreibe ich dir die wichtigsten Begriffe rund ums Internetmarketing zum be-greifen. Weitere Experten teilen ihr Wissen mit dir. Am Ende der 9 Tage hast du deinen Wunschkunden fertig inklusive aller Texte, die du für deine Webseite brauchst. 

Ich habe mir die Emotion vorgestellt und ich habe mich ihren größten Schmerz fühlen lassen.

(Das machen übrigens auch die Schauspieler so. Um eine Rolle zu sein, versetzen sie sich in die Emotion, die die Rolle verkörpert. Auch bei der Aufstellungsarbeit arbeiten wir mit diesem „Feld“. Wir Menschen können uns eben in andere hineinfühlen. Und wir Frauen vielleicht sogar noch besser, da uns viele Jahrtausende die Kinderaufzucht oblag. Genau diese Fähigkeit brauchst du für dein Marketing!)

Übung - lerne zu fühlen wie dein Wunschkunde

Die richtigen Worte kommen mitunter alleine.

Manchmal braucht es auch etwas mehr Übung.

Wenn plötzlich Worte auftauchen, die du selber nie und nimmer verwenden würdest, dann bist du auf der richtigen Spur!

Willst du Texte schreiben, die wirken?

Hole dir jetzt die "5 Basics für gute Businesstexte"! Kostenlos.

Speziell für Unternehmerinnen geeignet, die mit bessere Texten mehr Umsatz machen möchten!

Außerdem erhältst du kostenlose monatliche Texttipps und alle Infos über unsere Angebote rund um Text für dein Business.

Mit dem Eintrag akzeptierst du die Richtlinien zur dsgvo und meinen Informationsvertrag.

Übung:

  • Suche dir zwei Bilder von Menschen, die unterschiedliche Emotionen zeigen.
  • Starte mit einem der beiden Bilder. Fühle dich in die Emotion des jeweiligen Gesichtsausdruckes hinein.
  • Steh nötigenfalls auf, um auch die Körperhaltung einzunehmen, die zur Emotion gehört.
  • Gehe im Zimmer auf und ab, fühle dich richtig so wie er.
  • Schreibe nun auf, welche Probleme diese Person in Bezug auf deine Dienstleistung hat.
  • Schreib auf, welche Lösung er sich wünscht.
  • Und notiere, wie er sich fühlt, wenn das Problem weg ist.
  • Gehe wieder aus der Emotion heraus. Klatsche in die Hände, trinke ein Glas Wasser. Sei ganz "du" ehe du mit der zweiten Person das selbe machst.
  • Nach dieser Übung hast du zwei unterschiedliche Sichtweisen zu deiner Dienstleistung.

Nun schreibst du die Texte deiner Landingpage. Dazu habe ich dir im kostenfreien Mitgliederbereich im gratis Kurs "Landingpages" weitere Checklisten vorbereitet.

Lies auch die anderen Artikel dieser Landingpage-Serie

Wie geht es weiter?

  • Lass die unterschiedlichen Zielgruppen die Landingpages testen.
  • Mach auch Umfragen dazu.
  • Teste die Konversion (die Klick/Kauf-Rate).
  • Spiele ein bisschen herum, bis alles passt.
  • Und dann schalte FB-Ads, Google-Ads oder sonstige Social-Network-Ads -> genau dort, wo die Zielgruppe der jeweiligen Landingpage sitzt.

Deine Entscheidung

Businesstexte für dein Unternehmen zu schreiben, Überschriften zu formulieren und kurze knackige Sätze, wie zum Beispiel Slogans, Tweets oder E-Mail-Betreffzeilen gehören zum Texthandwerk.

Dein persönliches Text-Konzept zu erstellen, das deine Marke oder dich als Marke transportiert ist der nächste Schritt. Mit einem Text-Konzept sparst du Zeit und wenn jemand anderer für dich Texte schreibt, bleiben deine Texte deine Text.

Deine Entscheidung ist, ob du

  • das Texthandwerk generell und gezielt auf dein Business lernen möchtest oder
  • das schon kannst und gezielt dein Text-Konzept erstellen lernen und dann dein Business weiter aufbauen möchtest.
Ausbildung "Werbetexte schreiben lernen" - 100 Kunden allein im ersten Jahr!

Im ersten Fall empfehle ich dir die Ausbildung Werbetexte schreiben lernen. In nur 90 Tagen bekommst du alle Werkzeuge, das du für das Handwerk Schreiben brauchst und erarbeitest dir zur gleichen Zeit 7 Texte für dein Business. 

Slogan-Schöpfer

Im zweiten Fall kannst du schon einiges an Text-Handwerkszeug.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein individuelles Text-Konzept findest du im Mond-Abo (einmal im Jahr auch im Sonnen-Abo) der Akademie Schreiben lernen. Hier erfährst du mehr über die Inhalte.

So, nun aber in die Hände gespuckt! Deine Landingpages warten.

 

Deine

Eva Laspas

Akademie Schreiben lernen

Bildquellen

Eva Laspas
 

Ich bin Eva Laspas und unterstütze dich dabei, bessere Texte für dein Unternehmen zu schreiben. Wie? Indem ich komplexe Themen einfach zum „Be-greifen" aufbereite. Durch Blogartikel, Bücher, Kurse und Text-Konzepte.

Klicken Sie hier, um ein Kommentar zu hinterlassen. 0 Kommentare